Herzlich willkommen bei der
komba gewerkschaft niedersachsen!

Die komba gewerkschaft ist eine durchsetzungsstarke, moderne und offene Gewerkschaft. Eine engagierte Gewerkschaftsvertretung ist unter den zunehmend schwierigen Bedingungen im Berufsleben unverzichtbar. Nicht nur im „klassischen“ öffentlichen Dienst, sondern auch in den privatisierten Dienstleistungsunternehmen hat man, auf sich allein gestellt, wenig Chancen, seine Rechte wahrzunehmen und seine Interessen durchzusetzen. Eine Rechtsschutzversicherung reicht hier nicht. Nur eine starke Gewerkschaft kann Rechte sichern!

Die Kommunalgewerkschaft komba ist seit über 100 Jahren die einzige Fachgewerkschaft für sämtliche öffentliche und privatisierte Dienstleistungen im Kommunal- und Landesbereich. Gerade hier brauchen wir eine Interessenvertretung, die weiß, wovon sie redet, denn es gibt keinen Bereich, der so vielfältig strukturiert ist.

Aktuelles

2. März 2021

komba Mitgliedervotum zur Tarifrunde 2020

Im September startet die große Tarifrunde 2020 von Bund und Kommunen! Als komba möchten wir Euch/Sie mit ins Boot holen und nach Ihrer/Eurer Meinung fragen. Macht mit! Gestaltet mit! Mischt Euch ein! Dazu möchten wir Euch/Sie bitten, das als Download zur Verfügung stehende Mitgliedervotum auszufüllen und an die komba Landesgeschäftsstelle zu schicken. Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung!

29. Januar 2021

Corona Arbeitsschutz: Neue Regelung zum Homeoffice!

Am 27. Januar ist eine Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Kraft getreten, mit der die Politik mehr Beschäftigte ins Homeoffice bringen möchte. Sie regelt, dass den Beschäftigten ein Heimarbeitsangebot gemacht werden muss, „wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen“. Die komba begrüßt diese Regelung als wichtigen Teil des betrieblichen Gesundheitsschutzes in Pandemiezeiten und fordert die Arbeitgeber und Dienststellen auf, umfassend davon Gebrauch zu machen. Zu befürchten ist allerdings, dass in vielen Kommunen aufgrund mangelnder IT-Ausstattung ein Arbeiten aus dem Homeoffice nicht möglich sein wird. Die komba fordert hier, die Digitalisierung im Interesse der Funktionsfähigkeit der Kommunalverwaltung schnell voranzutreiben. Für Fragen zur neuen Verordnung steht das Rechtsberatungsteam der Geschäftsstelle zur Verfügung.

26. Oktober 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommune: Einigung in Potsdam!

"Das Machbare haben wir erreicht", bilanzierte komba/dbb Verhandlungsführer Ulrich Silberbach am Morgen des 25. Oktober 2020. Im Kern der Einigung steht eine Erhöhung der Entgelte um 1,4 %, mindestens 50 Euro zum 01. April 2021 und eine weitere Erhöhung um 1,8 % zum 01. April 2022. In schwierigen Zeiten enthält die Tarifeinigung dabei einen Fokus auf die unteren Entgeltgruppen sowie den Bereich der Pflege und insbesondere der Intensivpflege. Bezüglich der Einzelheiten steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Ergänzende Infos können der Sonderseite des dbb entnommen werden.

Download

19. Oktober 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Landesweite komba Warnstreiks!

In die Einkommensrunde 2020 ist Bewegung gekommen. Die Arbeitgeber haben am vergangenen Freitag ein schriftliches Angebot vorgelegt, das allerdings bei Weitem nicht ausreicht. Dazu steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Vor der möglicherweise entscheidenden dritten Verhandlungsrunde am Wochenende werden wir daher den Druck auf die Arbeitgeber mit einem ganztägigen landesweiten Warnstreik erhöhen. Aktionsschwerpunkte sind dabei die Bereiche Stadt Buchholz (Baubetriebshof), Stadt Göttingen mit Entsorgungsbetrieben, Stadt Hannover (Zweckverband aha), Stadt Laatzen, Stadt Langelsheim, Stadt und Kreis Lüneburg, Stadt und Kreis Peine, Stadt Salzgitter und der Landkreis Wesermarsch. Weitere Infos siehe Sonderseite des dbb.

Download

13. Oktober 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Weitere komba Warnstreiks!

Am Donnerstag, 15. Oktober 2020, wird die komba ihre Warnstreiks in den niedersächsischen Kommunen fortsetzen. In diesem Zusammenhang wird es insbesondere zu einer ganztägigen Arbeitsniederlegung bei der Stadt Göttingen (mit Göttinger Entsorgungsbetrieben), beim Landkreis Göttingen, in Hannover (Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha)), bei der Stadt Laatzen, bei Stadt und Landkreis Lüneburg, sowie der Stadt Wolfenbüttel kommen. Ziel der Aktionen ist es, vor der dritten und entscheidenden Verhandlungsrunde am 22./23. Oktober den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen und unsere klare Erwartungshaltung gegenüber den Arbeitgebern nochmals deutlich zu machen. Weitere Infos zur Einkommensrunde gibt es auf der Sonderseite des dbb.

28. September 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Warnstreiks in Niedersachsen!

Am Dienstag, 29. September 2020, wird die komba Aktionen und Warnstreiks in Niedersachsen durchführen. In diesem Zusammenhang wird es zu einer Protestaktion in Lüneburg sowie ganztägigen Arbeitsniederlegungen in Göttingen (Landkreis Göttingen am Standort Göttingen, Stadt Göttingen mit Entsorgungsbetrieben) sowie der Stadt Salzgitter mit städtischem Regiebetrieb kommen. Ziel ist es, den Arbeitgebern vor der dritten Verhandlungsrunde in Potsdam am 22./23. Oktober deutlich machen, dass wir es mit unserer Forderung mit im Kern 4,8 Prozent Einkommensplus ernst meinen und auch entschlossen sind, dafür zu kämpfen. Weitere Infos siehe Sonderseite des dbb zur Einkommensrunde 2020.

21. September 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Zweite Verhandlungsrunde enntäuscht!

„So kommen wir nicht weiter“, kommentierte der komba/dbb Verhandlungsführer Ulrich Silberbach die ergebnislose Vertagung der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Bund und Kommunen am 20. September 2020 in Potsdam. „Die VKA kann nicht gleichzeitig die Ritualisierung des Verhandlungsablaufs kritisieren und dann immer nur Runde für Runde gebetsmühlenartig mehrjährige Nullrunden fordern“, so Silberbach. „Damit wir nicht in einer Schlichtung landen, müssen die Gewerkschaften in den nächsten Wochen wohl den Druck auf die Arbeitgeber nochmal erhöhen." Zur zweiten Verhandlungsrunde steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Einzelheiten zur Tarifrunde finden Sie auch auf der Sonderseite des dbb. (Foto: komba Peine/C. Stuhr)

Download

19. September 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Erste Aktionen in Niedersachsen!

Am Donnerstag, dem 17. September 2020 hat die komba gewerkschaft erste Aktionen im Rahmen der Einkommensrunde 2020 durchgeführt. Wir sind dabei mit Mahnwachen, Protesten oder aktiven Mittagspausen z.B. in Göttingen, Lüneburg, Peine, Salzgitter oder in der Wesermarsch gestartet. Ziel war es, mit der gegenwärtig schwierigen Situation verantwortungsbewusst umzugehen, dem Arbeitgebern aber vor der nächsten Verhandlungsrunde in Potsdam am 19./20. September deutlich zu machen, dass wir es mit unserer Forderung nach im Kern 4,8 Prozent Einkommensplus ernst meinen und auch entschlossen sind, dafür erforderlichenfalls coronagerecht zu streiken. Für weitere Infos zur Einkommensrunde finden Sie hier.

2. September 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Schwieriger Verhandlungsauftakt!

Am 01. September 2020 ist in Potsdam die erste Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen ergebnislos zu Ende gegangen. Sie werden am 19./20. September fortgesetzt. Zu den Einzelheiten des Verhandlungsauftaktes steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Weitere Infos zur Einkommensrunde finden Sie auch auf der Sonderseite des dbb. (Foto: Friedhelm Windmüller/dbb)

Download

26. August 2020

Einkommensrunde 2020 Bund/Kommunen: Forderung beschlossen!

Am 25. August hat die zuständige Tarifkommission von komba/dbb die Forderung für die Einkommensrunde 2020 für die Beschäftigten der Kommunen sowie des Bundes beschlossen. Im Zentrum steht dabei die Forderung nach einer Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens jedoch 150 Euro, bei einer Laufzeit von einem Jahr. Weitere Forderungsbestandteile sind u.a. die Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 100 Euro sowie die Verbesserung und Verlängerung des Tarifvertrags zur Gewährung von Altersteilzeit. Weitere Infos können dem Flugblatt bzw. der Sonderseite des dbb entnommen werden.

Download
« vorherige Seite    nächste Seite »