Startseite

Adresse

komba gewerkschaft niedersachsen
Wedekindstr. 32
30161 Hannover

Postfach 2126
30021 Hannover

fon 0511/3360306
fax 0511/3360319
Aktuelles
10.08.2017
Sozial- und Erziehungsdienst: Wir lassen nicht locker!
Mitmachen und weitersagen! Click einfach aufs Bild!

Beraten, erziehen, betreuen, fördern – und noch vieles mehr! Ihre Aufgaben im Sozial- und Erziehungsdienst sind vielfältig. Und Sie sind es ebenso: Sie sind belastbar und konfliktfähig, haben Empathie, Teamgeist und besitzen ausreichend Flexibilität, um die vielfältigen Herausforderungen in Ihrem Berufsalltag unter einen Hut zu bringen. Sie vollbringen jeden Tag Höchstleistungen, damit unsere Gesellschaft eine Gemeinschaft bleibt und eine Zukunft hat.

Das verdient echte Wertschätzung. Jetzt!
Deswegen: Machen Sie mit und sagen Sie es weiter: Wir lassen nicht locker!  
Datei herunterladen
31.07.2017
komba Seminar "Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern"
Wir führen am 24. Oktober 2017 in Hannover ein Seminar zum Thema "Umgang mit schwierigen und aggressiven Gesprächspartnern/Personen" durch. Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit intensivem Publikumsverkehr aus den Bereichen Bürgerbüro, Jobcenter, Kita sowie Feuerwehr/Rettungsdienst.  
30.03.2017
komba Feuerwehr-Aktion „Wir halten Türen auf“
Neue komba-Werbeaktion mit dem Motto „Wir halten Türen auf“. Hierzu hat der komba Fachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst als neue komba Werbemittel Sicherheitskeile aufgelegt. Sicherheitskeile gehören zum unerlässlichen Werkzeug einer jeden Feuerwehrfrau/-mannes, um in den entscheidenden Momenten eines Einsatzes Türen aufzuhalten, um Leben und Gesundheit von Menschen zu sichern bzw. zu retten.   [mehr]
19.01.2017
Seit 1. Januar 2017 gilt neue EGO VKA
Seit dem 1. Januar 2017 gilt für die kommunalen Tarifbeschäftigten die neue Entgeltordnung. Beratung, Infos etc. nur für komba Mitglieder bei den komba Ansprechpartnern vor Ort oder der komba Landesgeschäftsstelle.
  
Datei herunterladen
17.10.2016
Verbesserung Praxisaufstieg umgesetzt!
Im September 2016 ist nun endlich die komba Forderung nach einer Verbesserung des Praxisaufstieges für Beamte umgesetzt worden. Dies betrifft besonders den Bereich Feuerwehr. Es wurde hierzu die Niedersächsische Laufbahnverordnung geändert. Näheres siehe Download!  
Datei herunterladen
29.06.2016
komba fordert Qualitätsverbesserung in niedersächsischen Kitas!
Mit der alarmierenden Feststellung, dass bundesweit 107.000 Fachkräfte im Bereich der Kitas fehlen, ist die Bertelsmann-Stiftung aktuell an die Öffentlichkeit gegangen. Nachdem die Landesregierung vor über zwei Jahren die Reform des KiTaG eingeleitet hat, müssen den warmen Worten jetzt endlich Taten folgen und deutliche Verbesserung der frühkindlichen Bildung umgesetzt werden. Die komba fordert daher eine gemeinsame Kraftanstrengung von Bund, Ländern und Kommunen. Weitere Infos können Sie dem als Download zur Verfügung stehenden Flugblatt entnehmen.  
Datei herunterladen
30.04.2016
Abschluss für Bund und Kommunen erreicht!
Nach langen und schwierigen Verhandlungen konnte am 29. April 2016 ein Abschluss in der Einkommensrunde 2016 für Bund und Kommunen erreicht werden. Nähere Info siehe Download.  
Datei herunterladen
14.04.2016
Einkommensrunde 2016: Demo und Kundgebung in Peine!
komba/dbb rufen ihre Mitglieder am 21. April 2016 zu einem ganztägigen Warnstreik mit Demozug und Kundgebung in Peine auf. Wir werden dort vor der dritten und möglicherweise entscheidenden Verhandlungsrunden am 28./29. April den Arbeitgebern zeigen, dass wir bereit sind, für unsere Forderungen zu kämpfen. Einzelheiten können dem als Download zur Verfügung stehenden Streikaufruf entnommen werden.  
Datei herunterladen
13.04.2016
Einkommensrunde 2016: Zweite Verhandlungsrunde ohne Ergebnis!
In der zweiten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Kommunen hat es noch keine entscheidende Annäherung der unterschiedlichen Positionen von Arbeitgebern und komba/dbb gegeben. Das Angebot der Arbeitgeber liegt so weit unter den Erwartungen, dass es als "Mogelpackung" zurückgewiesen werden musste. Weitere Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem als Download zur Verfügung stehenden Flugblatt. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 28./29. April statt.
  
06.04.2016
Einkommensrunde 2016: Erste Warnstreiks in Niedersachsen gestartet!
Vor der zweiten Verhandlungsrunde in Potsdam am 11. April hat die komba erste Warnstreiks in Niedersachsen durchgeführt, um den gewerkschaftlichen Forderungen im Vorfeld der Verhandlungen Nachdruck zu verleihen. Am 05. April beteiligten sich Kolleginnen und Kollegen aus Lüneburg und Peine an verschiedenen Aktionen. Am 07. April wird in Salzgitter ein ganztägiger Warnstreik mit Demozug und Kundgebung stattfinden. Dazu werden auch Kolleginnen und Kollegen aus Peine erwartet, die die Fahrt nach Salzgitter in einem Auto-Korso antreten werden.  
Datei herunterladen
21.03.2016
Einkommensrunde 2016: Verhandlungsauftakt!
Am 21. März war Verhandlungsauftakt zur Einkommensrunde 2016. Mehr Infos im Download!


  
Datei herunterladen
05.01.2016
Einkommensrunde 2016: Mitmachen beim komba-Votum!
Am 18. Februar 2016 beschließen die zuständigen Gremien von komba/dbb die Forderungen zur Tarifrunde 2016 für Bund und Kommunen. Die konkreten Forderungen stehen am Ende vielerlei Überlegungen und Diskussionen. Daher möchten wir vor dem Beschluss der Bundestarifkommission das Votum unserer Mitglieder einholen. Das entsprechende Formular steht als Download zur Verfügung.  
Datei herunterladen
13.10.2015
Weitere Verbesserungen bei der NABK eingefordert!
Nach der erfolgreichen ersten komba Initiative zur Steigerung der Attraktivität an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) hat die komba gewerkschaft jetzt weitere Verbesserungen im Nds. Innenministerium eingefordert. In einem Gespräch Anfang Oktober 2015 dankten die komba Vertreter zunächst Staatssekretär Stephan Manke und Landesbranddirektor Jörg Schallhorn, dass die komba Ideen und Forderungen mit der Einführung der Feuerwehrzulage und Stellenhebungen umgesetzt worden sind. Allerdings besteht nach wie vor das Problem der hohen Personalfluktuation. Mehr siehe Info im Download!
  
01.10.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: Kompromiss erzielt, Streiks vorerst abgewendet!
Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich bei den Verhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst am 30. September 2015 in Hannover auf einen Kompromiss geeinigt. „Die gute Nachricht ist: Weitere Streiks sind vorerst abgewendet“, sagte dbb-Verhandlungsführer Willi Russ. „Wir mussten hart darum ringen, weil die Arbeitgeber noch hinter dem Verhandlungsstand aus dem Frühsommer zurück bleiben wollten. Das konnten wir verhindern und die neue Vereinbarung in wichtigen Punkten ausgewogener gestalten.“  [mehr]
Datei herunterladen
01.09.2015
komba Plakat zum Weltkindertag 2015
Auch 2015 hat die komba gewerkschaft anlässlich des Weltkindertages am 20. September ein Plakat aufgelegt. Das Plakat kann über die komba Landesgeschäftsstelle angefragt werden und steht als Download zur Verfügung.  
14.08.2015
Verbesserungen für Beamte
Landesregierung plant Verbesserung der Pflege- und Betreuungsmöglichkeiten für Beamtinnen und Beamte sowie Einrichtung von Langzeitarbeitskonten für kommunale Beamte.  [mehr]
13.08.2015
SuE: Verhandlungen bringen noch keinen Fortschritt
Die Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst sind am 13. August 2015 in Offenbach erneut gescheitert. „Leider konnten wir immer noch keinen Fortschritt erzielen“, sagte dbb-Verhandlungsführer Andreas Hemsing. Die Arbeitgeber hätten sich in der Verhandlung zu keinerlei Verbesserungen über den Schlichterspruch vom 23. Juni 2015 hinaus bereit gezeigt, obwohl die Beschäftigten diesen in der vergangenen Woche in einer Mitgliederbefragung der beteiligten Gewerkschaften bereits mit über 60 Prozent abgelehnt hatten.  [mehr]
08.08.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: Ergebnis Mitgliederbefragung
Sozial- und Erziehungsdienst: Mitglieder lehnen Schlichterspruch ab
Bei der komba/dbb-Mitgliederbefragung haben sich über 60 Prozent der Beschäftigten aus dem Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes gegen eine Annahme des Schlichterspruchs ausgesprochen. Dies sei ein „deutliches Signal“ an die Gewerkschaften und die Arbeitgeber, erklärte dbb-Verhandlungsführer Andreas Hemsing am 8. August 2015 in Berlin. Hemsing: „Die geringe Zustimmung zum Schlichterspruch ist ein klarer Auftrag für die Verhandlungskommission. Daher werden wir die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) bei der nächsten Verhandlungsrunde am 13. August in Offenbach dazu auffordern, auf das Votum entsprechend zu reagieren.“ Das Ergebnis zeige, wie groß der Wille der Beschäftigten sei, eine der gesellschaftlichen Bedeutung angemessene Wertschätzung für die Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst durchzusetzen.
Die Geschäftsführung der dbb Bundestarifkommission wird Anfang der kommenden Woche über das weitere Vorgehen und mögliche Arbeitskampfmaßnahmen beraten. „Wie bisher haben die betroffenen Familien aber auch weiterhin unser Versprechen, dass wir mit Bedacht vorgehen, falls es im Verlauf der kommenden Wochen erneut zu Aktionen kommen sollte“, sagte Hemsing.  
13.07.2015
Gespräch mit Finanzminister Schneider
Verbesserungen insbesondere für untere Einkommensgruppen gefordert

Der NBB-Landesvorsitzende Friedhelm Schäfer und sein für Besoldung zuständiger Stellvertreter Dr. Peter Specke haben am heutigen Montag anlässlich eines Gesprächs mit Finanzminister Peter-Jürgen Schneider zur Besoldung 2015 und 2016 mit Blick auch auf den Tarifabschluss für die Tarifbeschäftigten der Länder einen Mindesterhöhungsbetrag für die unteren Besoldungsgruppen ebenso gefordert wie einen entsprechenden Ausgleich für die jeweils erst zum 1. Juni wirksam werdenden Erhöhungen sowie eine Erhöhung der Anwärterbezüge.

  [mehr]
Datei herunterladen
25.06.2015
Mitgliedervotum entscheidet!
Sozial- und Erziehungsdienst: Verhandlungskommission will Mitgliedervotum!
Die komba/dbb Verhandlungskommission für den Sozial- und Erziehungsdienst wird eine Mitgliederbefragung durchführen, bevor sie den Schlichterspruch vom Dienstag endgültig bewertet. Bevor wir in die abschließenden Gespräche ab voraussichtlich 13. August gehen, wollen wir ein detailliertes Stimmungsbild aus unserer Mitgliedschaft“, sagte komba/dbb Verhandlungsführer Andreas Hemsing am 25. Juni 2015 in Offenbach. Während dieser Zeit wollen die Gewerkschaften zunächst von weiteren Streiks absehen. Weitere Infos siehe Flugblatt.

  
Datei herunterladen
23.06.2015
Schlichterspruch zum Sozial- und Erziehungsdienst liegt vor!
Die beiden Schlichter Georg Milbradt und Herbert Schmalstieg haben am 23. Juni 2015 in Bad Brückenau eine Empfehlung zur Entschärfung des Tarifkonfliktes im Sozial- und Erziehungsdienst vorgelegt. Anders als das Angebot der Arbeitgeber von Ende Mai profitiert von diesem Schlichterspruch der größte Teil der Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes. Für komba/dbb bildet er damit eine gute Grundlage für die weiteren Tarifverhandlungen, die am 24. Juni 2015 in Offenbach beginnen. Die Einigungsempfehlung steht als Download zur Verfügung.  
04.06.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: Verhandlungen gescheitert - Schlichtung angerufen!
Die Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst sind am 4. Juni erneut gescheitert. Die Arbeitgeber waren nicht bereit, die generelle eingeforderte und längst überfällige Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst mitzutragen und haben allenfalls marginale Zugeständnisse angeboten. Jetzt müssen die Gespräche in einem Schlichtungsverfahren fortgesetzt werden. Insoweit gilt ab Sonntag eine bundesweite Friedenspflicht. Wir werden selbstverständlich aktuell über die weitere Entwicklung berichten.
  
29.05.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: komba setzt unbefristeten Streik fort!
Die komba gewerkschaft wird den unbefristeten Streik im Sozial- und Erziehungsdienst auch in der nächsten Woche fortsetzen. Die Arbeitgeber haben den Gewerkschaften noch immer kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. Sie lehnen die eingeforderte Wertschätzung und Anerkennung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst damit weiter ab! Insoweit werden wir den Druck weiter aufrecht erhalten müssen!

Davon unabhängig finden Anfang der nächsten Woche wieder Gespräche mit den Arbeitgebern statt. Wir werden genau prüfen, ob uns dabei ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber vorgelegt wird, das eine andere Beurteilung der Situation zulässt.

  
Datei herunterladen
28.05.2015
Besoldungstabellen 2015 als Download!
Zum 1. Juni 2015 steigen die Besoldungs- und Versorgungsbezüge in Niedersachsen um 2,5 Prozent. Eine aktuelle Besoldungstabelle für Niedersachen ab dem 1. Juni 2015 steht als Download zur Verfügung.  
Datei herunterladen
21.05.2015
komba im Gespräch mit Spitze der SPD Landtagsfraktion
Am 19. Mai hat ein Gespräch von komba/NBB mit der Spitze der SPD Landtagsfraktion stattgefunden. Schwerpunkt des Gespräches waren die Forderungen nach Aufwertungen des gesamten öffentlichen Dienstes in Niedersachsen und speziell des Sozial- und Erziehungsdienstes. Zu den konkreten Gesprächsinhalten steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung.
  
20.05.2015
Streik im Sozial-und Erziehungsdienst wird fortgesetzt!
Auch nach Pfingsten wird die komba gewerkschaft niedersachsen den Streik im Sozial-und Erziehungsdienst fortsetzen. Wir erwarten von den Arbeitgebern endlich ein verhandlungsfähiges Angebot. Die Arbeitgeber sind am Zug, so der komba Landesvorsitzende Peter Specke nach einem Beschluss der Landesstreikleitung. Wir möchten mit unserem Streik endlich für Bewegung und eine deutliche Aufwertung sorgen.   
13.05.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: komba landesweit im Streik!
Unsere Mitglieder aus dem Sozial- und Erziehungsdienst haben Ihren Streik für mehr Anerkennung und Wertschätzung in den vergangenen Tagen eindrucksvoll fortgesetzt. Heute (13.05.2015) finden weitere Demozüge und Kundgebungen in Peine und Laatzen statt. Aktionen werden darüber hinaus z.B. in Friesland (Schortens), Göttingen, Lüneburg, Salzgitter und Rotenburg (Wümme) durchgeführt.  
23.04.2015
Warnstreik BHW
Am 23. April 2015 haben über 1500 Beschäftigte des BHW Hameln/Postbank am Warnstreik mit Demozug durch die Hamelner Innenstadt teilgenommen. Es geht bei den aktuellen Tarifauseinandersetzungen u.a. um mehr Geld und Kündigungsschutz. Der komba Landesvorsitzende Peter Specke machte deutlich, dass der Streiktag ein Wertschätzungstag ist. Angesichts der aktuellen Strategiefragen der Deutschen Bank haben die Kolleginnen und Kollegen ein beeindruckendes Zeichen gesetzt.   
20.04.2015
Erzieherin Adile Salucu ist eine Unverzichtbare!
komba/dbb starten weiter durch mit der Kampagne „Die Unverzichtbaren“ mit Berufen für den öffentlichen Dienst. Aktuell zu den Verhandlungen und Streikmaßnahmen im Sozial- und Erziehungsdienst möchten wir einen Einblick in das Berufsbild Erzieherin/Erzieher geben. Im nachfolgenden Link gibt das komba Mitglied Adile Salucu aus der Kita Villa Kunterbunt in Peine Einblicke in ihren Berufsalltag.
Klick einfach auf ihr Bild und erfahre mehr!
  
Datei herunterladen
17.04.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: Vierte Verhandlungsrunde lautstark von komba-Demo begleitet!
Am 16. April hat in Hannover die vierte Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst stattgefunden. Vor dem Verhandlungshotel fand eine Demonstration der komba statt, an der sich mehrere Hundert Kolleginnen und Kollegen beteiligten, um Ihre Entschlossenheit zu zeigten und die Vertreter der Arbeitgeber lautstark zu begrüßten. Zu den Inhalten der Tarifrunde steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Die Verhandlungen werden am 20. und 21. April in Offenbach fortgesetzt.  
02.04.2015
Warnstreiks Sozial- und Erziehungsdienst ab 7. April 2015
Vor der nächsten Verhandlungsrunde am 09. April 2015 in Düsseldorf wird die komba gewerkschaft niedersachsen/dbb ab dem 7. April 2015 zu jeweils eintägigen Warnstreiks in Kitas und ASD in ganz Niedersachsen aufrufen. Über die genauen Streikschwerpunkte, Orte, Einrichtungen informieren unsere örtlichen Ansprechpartner und Streikleiter. Die betroffenen Eltern wurden frühzeitig über die Streikmaßnahmen informiert.   
Datei herunterladen
24.03.2015
Sozial- und Erziehungsdienst: Tarifverhandlungen fortgesetzt!
Am 23. März wurden in Münster die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst fortgesetzt. Zu den Inhalten der Verhandlungsrunde steht ein Flugblatt als Download zur Verfügung. Die Verhandlungen werden am 9. April in Düsseldorf fortgesetzt.  
Datei herunterladen
09.03.2015
TTIP: komba/NBB beim zentralen Dialog in Hannover
Es geht um mehr als Chlorhühnchen. Aktuell verhandeln die EU und USA über ein umfassendes Freihandelsabkommen (TTIP). Dabei wird oftmals nur über Chlorhühnchen und Investitionsschutz kontrovers diskutiert. Das TTIP geht aber viel weiter. Es geht um unsere Standards bei der öffentlichen Daseinsvorsorge sowie Demokratie, Umwelt- und Verbraucherschutz. Als komba/NBB fordern wir, dass die öffentliche Daseinsvorsorge, d.h. alle öffentlich rechtliche Bereiche wie Wasserversorgung, Müll, Gesundheit, Bildung, Kultur generell aus dem TTIP Abkommen herausgenommen werden müssen. Die öffentliche Daseinsvorsorge eignet sich nach unserer Auffassung nicht für Gewinn- und Profitstreben. Für die öffentliche Daseinsvorsorge darf es zu keiner Marktöffnung gegenüber den USA kommen. Es muss zudem nach unserer Auffassung verhindert werden, dass mit dem TTIP wieder Privatisierungsanreize geschaffen werden. Zudem müssen nach komba/NBB Auffassung die Möglichkeiten der Rekommunalisierung erhalten und ausgebaut werden. Für Anregungen/Anmerkungen von Ihnen/Euch wären wir sehr dankbar. Zum Dialog siehe auch beigefügten Flyer.

  
26.02.2015
Verhandlungsauftakt im Sozial- und Erziehungsdienst in Hannover!
Am 25. Februar 2015 haben in Hannover die Tarifverhandlungen über bessere Beschäftigungsbedingungen im Sozial- und Erziehungsdienst begonnen. „Die Bezahlung für die Beschäftigten muss sich grundlegend verbessern“, sagte komba/dbb-Verhandlungsführer Andreas Hemsing im Vorfeld. „Dabei geht es grundsätzlich um eine höhere Eingruppierung, um die Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst – auch im Hinblick auf die Nachwuchsgewinnung – attraktiver zu machen.“ Die Verhandlungen werden am 23. März in Münster fortgesetzt.

  
16.02.2015
Einkommensrunde für die Beschäftigten der Länder: Verhandlungen beginnen!
Zum Auftakt der Einkommensrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder hat der dbb Verhandlungsführer Willi Russ die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) aufgefordert, umgehend ein verhandelbares Angebot auf den Tisch zu legen. „Wir haben keine Zeit zu verlieren und sollten unverzüglich an die Arbeit gehen“, sagte der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb.  [mehr]
23.01.2015
Sozial- und Erziehungsdienst-Wertschätzungstag
Am 22. Januar 2015 sind in Peine mit einer Veranstaltung der komba/dbb die bundesweit zentralen „Wertschätzungstage“ fortgesetzt worden. Beschäftigte aus dem Sozial- und Erziehungsdienst diskutierten über die Schwerpunkte für die anstehenden Tarifverhandlungen in ihrem Bereich. „Die Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst ist essentiell für unsere Gesellschaft. Wir wollen, dass sie endlich entsprechend gewürdigt wird“, sagte Andreas Hemsing, der die Verhandlungen für komba/dbb führen wird.  [mehr]
08.01.2015
Solidarität: je suis charlie
Die komba gewerkschaft niedersachsen zeigt Solidarität und Trauer „je suis charlie“ mit den Opfern der schrecklichen, menschenverachtenden Gewalttaten an den 12 Journalisten am 7. Januar 2015 in Paris. Als komba gewerkschaft verteidigen wir unmissverständlich die europäischen Werte von Freiheit und Pluralismus. Keine Toleranz mit Ignoranz und jeder Form von Nationalismus und religiösem Fanatismus, so der komba Landesvorsitzende Peter Specke.  




Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Mitglied werden!